3 Schritte zur richtigen Ausschreibung für Ihr Unternehmen*

3 Schritte zur richtigen Ausschreibung für Ihr Unternehmen*

Blicken Sie noch durch? So viele Plattformen, so viele Veröffentlichungen, Registrierungen und Mail-Benachrichtigungen, da kann ein normaler Mensch schon mal den Überblick verlieren. Dieser Beitrag handelt davon, wie Sie den Überblick wiedergewinnen. Ich zeige Ihnen, wie Sie in 3 sehr einfachen Schritten zu Ihrem Traumauftrag finden, soweit er bekannt gemacht wird.

Was ist Ihr Traumauftrag?

Der erste Schritt ist, dass Sie sich fragen, was denn genau Ihr Traumauftrag ist. Es sucht sich nämlich deutlich leichter, wenn man weiß, wonach man auf der Suche ist. Fragen Sie sich also einfach mal, wozu Sie am Markt sind, was Ihr Unternehmen denn eigentlich tun soll, was Sie besonders gut können und was nicht. Welcher Auftrag passt zu Ihrem Unternehmen wie der Deckel auf den Topf?

Sie können diese Frage in mehreren Unterschritten beantworten, und das sollten Sie auch tun. Da wäre zunächst einmal, was Sie inhaltlich machen. Was ist Ihre Fachrichtung, Spezialisierung, Ihr Gewerk? Das ist nicht so lapidar, wie es klingt. Viele Unternehmer können die Frage, was genau Sie tagein tagaus tun, gar nicht so genau beantworten. Ich hingegen glaube, Sie sollten in der Lage sein, den Kern Ihres Unternehmens in wenigen Worten, vielleicht in ein oder zwei Sätzen zu beschreiben. Gelingt es Ihnen nicht, ist es Zeit über Positionierung nachzudenken. Aber das ist ein anderes Thema, das nicht hierher gehört. Noch mal: Fragen Sie sich zuallererst, was machen Sie? Was ist Ihr Gewerk?

Damit ist es aber noch nicht getan. Entscheidend sind auch Ort und Zeit. Ihr Traumauftrag findet in dieser Welt statt, nicht in einer idealen Welt. Ihr Traumauftrag hat immer einen Ort, und er hat immer eine Zeit. Irgendwo und irgendwann muss die Leistung schließlich ausgeführt werden. Bleiben Sie also nicht im Ungefähren und entscheiden Sie sich: Wo und wann muss die Leistung ausgeführt werden, damit der Auftrag perfekt zu Ihrem Unternehmen passt? Eine Frage, die die Versender von Waren ganz anders beantworten werden als ein Freelancer.

Wir halten fest: Jeder gute Auftrag hat einen konkreten Gegenstand, einen konkreten Ort und eine konkrete Zeit. Aber das war es noch nicht: Der Traumauftrag muss von Ihnen – allein oder mit anderen zusammen – auch gestemmt werden können. Haben Sie also an dem konkreten Ort und zu der konkreten Zeit die erforderlichen Kapazitäten? Eine Frage, die viele Unternehmen mit einem „Vielleicht“ beantworten. Diese Unternehmen schießen dann auch oftmals auf alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Auf gewisse Weise ist das auch nachvollziehbar, man weiß ja nie, was man am Ende tatsächlich bekommt. Aber es ist eben auch brandgefährlich. Es sind wahrscheinlich die Aufträge, die wir bekommen, die uns kaputt machen. Nicht die, die an uns vorbeiziehen.

Schließlich, wenn Sie Gegenstand und Ort und Zeit und Kapazität geklärt haben, die alles entscheidende Frage: bringt dieser Auftrag auch Gewinn? Verdienen Sie Geld mit diesem konkreten Auftrag? Machen Sie sich klar: Wie muss der Auftrag – jenseits von Ort und Zeit und Kapazität – aussehen, damit sich Ihre Beteiligung lohnt? Was sind die entscheidenden Kriterien dafür, dass „etwas hängen bleibt“? Sie wissen es nicht? Dann setzen Sie sich an einen Tisch mit Zettel und Stift. Sie müssen sich darüber im Klaren sein.

Ich fasse zusammen: Gegenstand, Ort, Zeit, Kapazitäten, Gewinn. Diese Punkte müssen klar sein. Sonst brauchen Sie sich gar nicht auf die Suche nach Ausschreibungen zu machen.

Wo melde ich mich an?

Der zweite Schritt ist viel leichter als der erste. Sie müssen für sich die Frage klären: Wo melde ich mich an? Welche der vielen Internetseiten und elektronischen Vergabeplattformen ist für Sie die richtige. Ich empfehle: Werfen Sie einen Blick zurück. Schauen Sie sich zunächst einmal Ihren Traumauftrag an. Daraus leitet sich einigermaßen zwanglos ab, welche Plattformen für Sie interessant sind und welche nicht. Manche Plattformen enthalten nur regionale oder gar lokale Aufträge und sind damit für Unternehmen interessant, deren Traumauftrag in der Nähe erbracht werden muss. Andere Plattformen richten sich vorwiegend an Bauunternehmen, sodass Sie – wenn der Gegenstand Ihres Traumauftrags die Beratung in Marketingfragen ist – diese Plattformen getrost vergessen können. Also eigentlich ganz einfach, könnte man meinen. Aber, das werden Sie jetzt sicherlich einwenden, woher soll ich denn die ganzen Plattformen kennen? Es sind so viele, werden Sie sagen, und Sie haben recht. Es sind verdammt viele. Hier rate ich Ihnen ganz einfach, rufen Sie uns an. Wir haben nicht „den“ Überblick. Aber sicherlich „einen“ Überblick. Gemeinsam finden wir schnell eine vernünftige Registrierungs- und Anmeldestrategie für Sie. Wir helfen Ihnen beim zweiten Schritt. Schon für den ersten Schritt, die Suche nach Ihrem Traumauftrag, hätten wir eine Checkliste für Sie. Aber spätestens beim zweiten Schritt sollten Sie an uns und unsere Partner denken.

Ich bin angemeldet, aber wie erfahre ich von neuen Aufträgen?

Der dritte und letzte Schritt zur passenden Ausschreibung lautet, wie Sie nun von neuen Aufträgen erfahren, die Ihrem Traumauftrag möglichst nahe kommen. Auch das ist gar nicht so schwer. Gute Plattformen (beileibe nicht alle!) erlauben es Ihnen, Suchprofile einzurichten. Wenn ein neuer Auftrag veröffentlicht wird, der unter Ihr Suchprofil fällt, werden Sie benachrichtigt. Und wieder, wenn Sie sich jetzt fragen, wie Sie an solche Suchprofile kommen sollen, welche Plattformen solche Suchprofile unterstützen, wenden Sie sich gerne an uns und unsere Partner. Wir helfen Ihnen auch damit unkompliziert und direkt.

Fazit

Ich fasse zusammen. Im ersten Schritt formulieren Sie Ihren Traumauftrag. Das setzt voraus, dass Sie sich festlegen: Was mache ich, wann mache ich es, wo mache ich es, habe ich dafür die Kapazitäten und wirft es ausreichend Gewinn ab? Den zweiten Schritt tun Sie, indem Sie sich auf ausgewählten Plattformen anmelden, die für Sie und Ihr Unternehmen Sinn ergeben. Das ist beileibe nicht bei jeder Plattform so, hier brauchen Sie Überblick. Der dritte Schritt verlangt von Ihnen, dass Sie sich nicht nur auf der ausgewählten Plattform anmelden, sondern auch Suchprofile anlegen. Damit Sie von den richtigen Aufträgen auch tatsächlich erfahren. Bei allen drei Schritten können wir und unsere Partner Ihnen helfen. Rufen Sie uns einfach unverbindlich an. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

*Dieser Rechtstipp ersetzt keinen anwaltlichen Rat im Einzelfall. Er ist naturgemäß unvollständig, auch ist er nicht auf Ihren Fall bezogen und stellt zudem eine Momentaufnahme dar, da sich gesetzliche Grundlagen und Rechtsprechung im Lauf der Zeit ändern. Er kann und will nicht alle denkbaren Konstellationen abdecken, dient Unterhaltungs- und Erstorientierungszwecken und soll Sie zur frühzeitigen Abklärung von Rechtsfragen motivieren, nicht aber davon abhalten.