Breitband

Die Versorgung mit schnellen Internetverbindungen ist Wunsch, aber oftmals nicht Wirklichkeit. Auch und insbesondere der Bereich der institutionellen Wohnungswirtschaft kennt diese Divergenz. Zugleich ist es eine Tatsache, dass gerade Regionen, wo zwischen Wunsch und Wirklichkeit eine große Lücke besteht, das Wohnungsunternehmen auch mit weiteren – andernorts unbekannten – Themen, bspw. die Reduzierung von Leerstand, für sich und im Wettbewerb mit anderen Vermietern „kämpft“. Gerade dann sind die weichen Faktoren – wie eine schnelle Internetverbindung – oftmals ausschlaggebend für die erfolgreiche Vermietung.

Was wir für Sie tun können

Gern unterstützen wir Sie mit unserer juristischen, aber auch fachübergreifend mit den Erfahrungen unserer interdisziplinärer Partner bei der Suche, Auswahl und Integration von kompetenten Multimedia-Anbietern.

Wir arbeiten professionell, interessenorientiert und anbieterneutral. Zudem sind wir gemeinsam mit Ihnen in der Lage, alle in Betracht kommenden Modelle zu prüfen und eine für Ihr Unternehmen in der gegenwärtigen Situation und unter Berücksichtigung Ihrer strategischen Ausrichtungen passende Lösung zu erarbeiten und am Markt zu platzieren.

Was rechtlich dazu gehört

Selbstverständlich umfasst unsere Beratung infolge unserer vergaberechtlichen Spezialisierung auch die rechtskonforme Einbeziehung von staatlichen Fördermitteln, egal ob Landes-, Bundes- oder EU-Fördermittel. Neben der gemeinsamen Eruierung derartiger „Finanzierungsquellen“ besteht der Fokus unserer Tätigkeit primär darin zu gewährleisten, dass die Fördermittel rechtskonform beantragt, abgerufen und auch verwendet werden. Dieses Know-How ist insbesondere bei der angesprochenen Zielgruppe Wohnungswirtschaft infolge der nicht zwingend bestehenden Eigenschaft „öffentlicher Auftraggeber“ nicht und im Übrigen infolge der oftmals bestehenden Besonderheiten und dem „Regelungsdschungel“ nur teilweise präsent. Aber auch viele Kommunen benötigen hier unsere Unterstützung.

Im Einzelnen

Wir sorgen dafür, dass Zuwendungswiderrufe und somit Schäden/finanzielle Nachteile für Ihr Unternehmen vermieden und letztlich auch potentiellen Haftungsrisiken für die verantwortlichen Entscheider begrenzt werden

Wir gewährleisten eine strategische und professionelle Vertragsgestaltung

Gemeinsam mit Ihnen denken wir ergebnisoffen auch über atypische Lösungen und Varianten nach, auch und insbesondere mit Blick auf die Generierung weiterer, neuer Geschäftsfelder, welche Ihre Kernkompetenzen nutzen und ausbauen.

Soweit gewünscht unterstützen wir Sie auch bei den juristischen Herausforderungen rund um das Thema „Smart-Living“, also insbesondere mit Blick auf das hier allgegenwärtige Datenschutzrecht, das aktuelle gesetzliche Mietrechtskorsett sowie die  „Wünsche“ Ihrer Mieter.

Neue Blogbeiträge

Artikel und Nachrichten

Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht, Vertragsrecht und Zuwendungsrecht!

  • Auftraggeber
  • Bieter und Bewerber
  • Fördermittelrecht
  • Vertragsrecht
Neues zur HOAI – Entwurf der HOAI-Änderungsverordnung; Änderung des Umsatzsteuersatzes auf Architekten- und Ingenieurleistungen*

Es gibt zwei gesetzgeberische Entwicklungen im Bereich der Architekten- und Ingenieurleistungen, denen öffentliche Auftraggeber, aber auch Auftragnehmer und Bieter derzeit besondere Aufmerksamkeit widmen sollten. Zum einen die Neufassung der HOAI. Hiernach ist mit einer neuen HOAI zum 1. Januar 2021 zu rechnen. Zum anderen die Auswirkungen der befristeten Änderung des Umsatzsteuertarifs; dies insbesondere deshalb, weil…

0022. September 202022. September 2020
Für Bieter + Auftragnehmer: 5 Rechtstipps zur Vergabe von Schülerbeförderungsleistungen – der Kontakt mit den Eltern und andere Verantwortungsverlagerungen*

Sie wollen sich an der Schülerbeförderung in Ihrem Landkreis beteiligen. Und dann das: Die Vergabeunterlagen sehen vor, dass Sie sich mit den Eltern ins Benehmen setzen und z.B. gefahrfreie Fußwege gewährleisten sollen. Das Problem Manche Landkreise sind der Ansicht, der Beförderer soll sich um alles und jedes kümmern. Beliebt ist es, dem Schülerbeförderer aufzugeben, eine…

0021. September 202021. September 2020
Für Bieter + Auftragnehmer: 5 Rechtstipps zur Vergabe von Schülerbeförderungsleistungen – die nachträglich sich ändernde Fahrstrecke*

Sie wollen sich an der Schülerbeförderung in Ihrem Landkreis beteiligen. Und dann das: Die Vergabeunterlagen sehen eine Art Schwankungsreserve vor, wenn sich die Fahrstrecken bis zu einem gewissen Umfang nachträglich ändern. Nachtrag? Fehlanzeige! Das Problem Die Zahl und Zusammensetzung der von Ihnen zu befördernden Schüler können sich im Lauf eines Schülerbeförderungsvertrags verändern. Die Folge ist,…

0021. September 202021. September 2020

Abantiare heißt Voranbringen. Wir bringen Vergaben voran.

Vergaberecht für Auftraggeber, Bieter und Zuwendungsempfänger