IKT

Wir beraten und vertreten Sie in Vergabeverfahren zur Informations- und Kommunikationstechnologie. Softwarelieferungen, Lizenzen, Beratungs-, Programmier- und Entwicklungsleistungen, Pflege, Support und Wartung, Datendienste, Rechenzentrumsbetrieb, Cloud-Dienste: Die öffentliche Hand fragt grundsätzlich alles an IKT nach, was der Markt hergibt. Häufig arbeitet sie mit Fragenkatalogen und sogenannten A- und B-Kriterien. Manchmal finden sich auch produktspezifische Vorgaben oder Regelungen, die nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz problematisch sind. Wir sind mit dieser Praxis vertraut und können Ihnen wertvolle Hilfe leisten, Ihr Unternehmen und Ihr Angebot erfolgreich zu positionieren.

Was wir für Ihr Unternehmen tun können

Wir kennen die Grenzen des Leistungsbestimmungsrechts, die EVB-IT-Verträge und die Eigenerklärungen und Nachweise, die Ihr Unternehmen abgeben muss. Schon bei der Angebotserstellung sind wir Ihnen behilflich, erst recht jedoch nach einem ungerechtfertigten Angebotsausschluss. Gerne auch, wenn Ihr Angebot fehlerhaft bewertet wurde. Nötigenfalls leiten wir ein Nachprüfungsverfahren für Sie ein, damit Ihre Rechte gewahrt werden.

Neue Blogbeiträge

Artikel und Nachrichten

Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht, Vertragsrecht und Zuwendungsrecht!

  • Auftraggeber
  • Bieter und Bewerber
  • Fördermittelrecht
  • Vertragsrecht
10 Fehler bei Bauvergaben (und wie Sie sie vermeiden können) – Immer Ärger mit der GAEB-Datei (10)*

Es ist schon richtig: Auftraggeber akzeptieren nicht nur die GAEB-Datei. Oftmals verlangen sie sie sogar. Dennoch gilt: Vorsicht! Was verlangt der Auftraggeber denn nun wirklich? Manche Auftraggeber legen fest, dass eine GAEB-Datei auszufüllen und einzureichen ist. Andere stellen es frei, markieren es aber ausdrücklich als Möglichkeit. Wieder andere scheinen den Begriff „GAEB“ noch nie gehört…

0022. Juli 202022. Juli 2020
10 Fehler bei Bauvergaben (und wie Sie sie vermeiden können) – Im laufenden Vergabeverfahren neue oder andere Personen benennen (9)*

Kooperationen unter Unternehmen sind in öffentlichen Vergabeverfahren immer mit Problemen behaftet. Eine besonders anfällige Konstellation ist die frühzeitige Benennung von Projektpartnern, die sich im Lauf des Vergabeverfahrens als nicht mehr richtig herauskristallisiert. Ihr Partner will oder kann nicht mehr Sie wollen mit einem ganz bestimmten Unternehmen zusammenarbeiten, entweder als Nachunternehmen oder als Bietergemeinschaft, vielleicht auch…

0021. Juli 202029. Juli 2020
10 Fehler bei Bauvergaben (und wie Sie sie vermeiden können) – Eine verdeckte Produktspezifik hinnehmen (8)*

Sie kennen die Situation: Sie blättern durch die Leistungsbeschreibung, und je länger Sie darin lesen, desto klarer steht Ihnen vor Augen, welche Produkte sich der Auftraggeber wünscht, aber nicht ausdrücklich hineingeschrieben hat. Verärgert legen Sie die Leistungsbeschreibung zur Seite. Denn Sie können oder wollen nicht mit diesen Produkten bauen, aus technischen oder auch wirtschaftlichen Gründen….

009. Juli 202029. Juli 2020

Abantiare heißt Voranbringen. Wir bringen Vergaben voran.

Vergaberecht für Auftraggeber, Bieter und Zuwendungsempfänger